Pressemitteilungen


Investoren- & Medien-Informationen

Formycon berichtet Neunmonatsergebnis für 2019

Die Umsätze auf Konzernebene sowie die sonstigen Erträge summierten sich zum 30. September diesen Jahres auf insgesamt 26,8 Millionen Euro bei ausgeglichenem EBITDA und einem Nettoergebnis von -0,7 Millionen Euro. Der gesamte Liquiditätsbestand unter Einbeziehung der kurzfristigen Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie sonstiger Vermögensgegenstände beträgt 29,2 Millionen Euro und lässt das Unternehmen aus einer stabilen Finanzposition heraus agieren.


Bioeq IP AG vergibt exklusive US-Vermarktungsrechte für FYB201 an Coherus BioSciences, Inc.

Die Bioeq IP AG, Lizenznehmer und exklusiver Inhaber der weltweiten Vermarktungsrechte von FYB201, hat einen Lizenz- und Entwicklungsvertrag mit Coherus BioSciences, Inc. unterzeichnet. Der US-amerikanische Biosimilar-Spezialist mit Sitz in Redwood City, Kalifornien, wird Formycons Biosimilar-Kandidat für Lucentis® (FYB201) exklusiv in den Vereinigten Staaten von Amerika vertreiben.


Formycon gibt Start der klinischen Phase I Studie mit Ustekinumab-Biosimilar-Kandidat FYB202 bekannt

Die Formycon AG gibt heute den Beginn der klinischen Phase I Studie zum Vergleich der Pharmakokinetik, Sicherheit und Verträglichkeit von FYB202 und dem Referenzprodukt Stelara® (USA / EU) bekannt. Die Behandlung der ersten Studienteilnehmer erfolgte in der vergangenen Woche.


Formycon veröffentlicht Halbjahresergebnis 2019

Die Formycon AG hat heute ihr Finanzergebnis für das erste Halbjahr 2019 bekanntgegeben. Mit einem Konzernumsatz in Höhe von 17,2 Millionen Euro und einem Nettoergebnis von minus 0,7 Millionen Euro, waren die Zahlen wie prognostiziert.


Formycon berichtet über ordentliche Hauptversammlung 2019

Formycons Aktionärinnen und Aktionäre folgten bei der ordentlichen Hauptversammlungen den Vorschlägen von Vorstand und Aufsichtsrat und stimmten mit jeweils großen Mehrheiten allen Beschlussvorschlägen der Verwaltung zu.


Formycon informiert über weiteren Verlauf der Kapitalmaßnahme

Mit Vereinbarung vom 26. Juni 2019 hat die Wendeln & Cie. KG, eine vermögensverwaltende Gesellschaft von Herrn Peter Wendeln (Ankeraktionär und langjähriges Aufsichtsratsmitglied der Formycon AG), sämtliche Rechte aus dem Zeichnungsschein sowie die 577.397 Aktien an der Formycon AG aus der Barkapitalerhöhung übernommen.


Formycon legt Zahlen für das erste Quartal 2019 vor

Der Konzernumsatz inklusive der sonstigen Erträge zum 31. März diesen Jahres beläuft sich auf 9,5 Millionen Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag bei 0,5 Millionen Euro, das operative Ergebnis (EBIT) sowie das Quartalsergebnis summierten sich auf gerundet 0,2 Millionen Euro. Die ausgewiesenen Umsatzerlöse resultieren aus Vergütungen für Entwicklungstätigkeiten in den auslizenzierten bzw. partnerschaftlich entwickelten Projekten. Für das Geschäftsjahr 2019 wird auf Konzernebene mit Erlösen in Höhe von rund 35,0 Millionen Euro gerechnet.


Formycon informiert über aktuellen Stand der Kapitalmaßnahme

Bis zum heutigen Tag wurde ein Teilbetrag in Höhe von insgesamt 5.000.000,00 EUR, auf das Kapitalerhöhungskonto der Gesellschaft eingezahlt. Noch ausstehend ist somit eine durch den Zeichner zu leistende schuldrechtliche Zuzahlung in Höhe von 12.264.170,30 EUR. Die Aktien wurden auf Grund der noch offenen Zahlungsverpflichtung bislang nicht ausgeliefert.


Formycon verzeichnet erfolgreiches Geschäftsjahr 2018

Der erzielte Konzernumsatz stieg im Vergleich zum Vorjahr (29,0 Millionen Euro) um 48 Prozent auf rund 43,0 Millionen Euro und konnte damit die Prognose übertreffen. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen auf Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände (EBITDA) betrug 8,0 Millionen Euro (Vorjahr -0,8 Millionen Euro) und lag damit signifikant über dem Vorjahreswert.


Formycon gibt Neuigkeiten zum Entwicklungsportfolio bekannt

Formycon informiert in der aktuellen Pressemitteilung über die Neuigkeiten aus dem Entwicklungsportfolio. Mit der Einreichung bei der FDA zur Zulassung von FYB201 wird zu Beginn des vierten Quartals dieses Jahres gerechnet. Die Einreichung bei der europäischen Arzneimittelbehörde EMA ist für das erste Quartal 2020 vorgesehen. Auch in den Entwicklungsprojekten FYB202 und FYB203 konnten gute Fortschritte erzielt werden.


Strategischer Investor M&H Equity AG zeichnet Barkapitalerhöhung in Höhe von 17,3 Mio. Euro

Formycon gewinnt mit der Schweizer M&H Equity AG aus Heerbrugg, Kanton St. Gallen, einen strategischen Investor mit langfristigem Investmenthorizont. Die eingeworbenen Mittel aus der Kapitalerhöhung sollen in erster Linie in die Entwicklung eigener Biosimilarprojekte investiert werden und so den Wert der Pipeline erhöhen.


Formycon platziert Barkapitalerhöhung in Höhe von 17,3 Millionen Euro bei institutionellem Investor

Strategischer Investor M&H Equity AG zeichnet Barkapitalerhöhung in Höhe von 17.264.170,30 Millionen Euro. Die Zeichnung erfolgte im Rahmen einer Privatplatzierung mit einem Ausgabebetrag von 29,90 EUR pro Aktie. Die eingeworbenen Mittel aus der Kapitalerhöhung werden vorwiegend für die Entwicklung eigener Biosimilarprojekte, insbesondere von FYB205, verwendet.


Formycon informiert über Entwicklungsprogramme und Meilensteine

Für FYB201 liegen neue Daten aus der kürzlich abgeschlossenen Phase-III-Studie COLUMBUS-AMD bei Patienten mit neovaskulärer altersbedingter Makuladegeneration (nAMD) vor. Der letzte Patient der Studie, in welcher die Patienten insgesamt 48 Wochen lang untersucht wurden, hat die Behandlung am 6. Juni 2018 abgeschlossen.


Formycon berichtet Neunmonatszahlen für 2018

Formycon hat den Konzernumsatz, der neben der AG die beiden Tochtergesellschaften Formycon Project 201 GmbH und Formycon Project 203 GmbH umfasst, gegenüber den ersten neun Monaten des Jahres 2017 signifikant gesteigert.


Formycon berichtet finanzielle und operative Ergebnisse für das erste Halbjahr 2018

Die Formycon AG hat im ersten Halbjahr 2018 sowohl bei der Entwicklung seiner Produktkandidaten als auch wirtschaftlich überzeugt. In dem Projekt FYB201, einem Biosimilarkandidaten für Lucentis®* (Ranibizumab), sind wichtige Meilensteine erreicht worden.