München – Die Formycon AG (ISIN: DE000A1EWVY8/ WKN: A1EWVY) hat am gestrigen Tag den Pharma Trend Image & Innovation Award „Das Innovativste Produkt(R)“ in der Kategorie Sprunginnovationen für ihre COVID-19-Arzneimittelentwicklung FYB207 erhalten.

Bereits zum 22. Mal wurden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung und unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Gesundheitsministers Klaus Holetschek, MdL, die in der Branche auch als Pharma-Oskar bekannten Pharma Trend Image & Innovation-Auszeichnungen in unterschiedlichen Kategorien verliehen.

Der Pharma Trend ist die Benchmark-Studie zu Innovation und Nachhaltigkeit, die im Auftrag der Zeitschrift PharmaBarometer seit dem Jahr 2000 durchgeführt wird und mittels Befragung von über 1.000 Ärzten, Apothekern und Patienten als Basis für die Verleihung der Awards dient. Erstmals in diesem Jahr wurde in Zusammenarbeit mit BioM, einer im Auftrag des Bayerischen Wirtschaftsministeriums agierenden Netzwerkorganisation der Biotechnologiebranche in München und Bayern, „Das Innovativste Produkt(R)“ in der Kategorie Sprunginnovationen gekürt. Hierzu konnten sich Unternehmen bewerben, die 2021 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder dem Freistaat Bayern zur Entwicklung von COVID-19-Therapien mit Fördergeldern unterstützt werden. Im Juli 2021 erhielt Formycon die Zusage des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) in Höhe von bis zu 12,7 Millionen Euro zur Förderung der weiteren Entwicklung des COVID-19-Medikaments FYB207.

FYB207 ist ein langwirksames ACE2-Immunglobulin Fusionsprotein. SARS-CoV-2 und andere Coronaviren nutzen das Protein ACE2 auf der Oberfläche menschlicher Zellen als Eintrittspforte für die Infektion der Atemwege. Formycon hat daher das humane ACE2-Protein mit dem konstanten Teil des humanen Immunglobulins fusioniert und damit einen innovativen COVID-19-Wirkstoff (FYB207) geschaffen, der gegen Virusmutationen geschützt ist, die Zellinfektion in vitro vollständig verhindert und potenziell gegen alle Coronaviren eingesetzt werden kann, die ACE2 als Eintrittspforte für die Infektion der Zellen nutzen. Die grundlegenden wissenschaftlichen Arbeiten dazu werden aus den Mitteln der Bayerischen Forschungsstiftung gefördert.

Laboruntersuchungen die Formycon gemeinsam mit ihren akademischen Partnern Prof. Dr. Ulrike Protzer, Lehrstuhl für Virologie, und Prof. Dr. Johannes Buchner, Lehrstuhl für Biotechnologie der Technischen Universität München (TUM) durchgeführt hat zeigen, dass Formycons ACE2-Fusionsprotein, neben einer effizienten Neutralisation der Coronavirus-Varianten Alpha (B.1.17) und Beta (B.1.351) im picomolaren Bereich, eine ebenfalls starke Bindung an das virale Spike-Protein der SARS-CoV-2 Delta Variante (B.1.617.2) aufweist. Zusammenfassend belegen diese Labordaten, dass FYB207 sein volles antivirales Potenzial auch bei den sich schnell ausbreitenden SARS-CoV-2 Variants-of-Concern behält.

„Die Verleihung des renommierten Pharma Trend Image & Innovation Awards „Das Innovativste Produkt(R)“ – Sprunginnovationen ist eine große Freude und bestärkt uns in unserer innovativen COVID-19-Arzneimittelentwicklung. Wir danken der Jury für diese Auszeichnung sowie unseren akademischen Partnern der Technischen Universität München und unserem gesamten Team für die hervorragende wissenschaftliche Arbeit. Der Bayerischen Forschungsstiftung und dem Freistaat Bayern möchten wir unseren Dank für die umfangreiche finanzielle Unterstützung aussprechen. Wir glauben, dass SARS-CoV-2 auch langfristig eine Bedrohung für die Gesundheit vieler Menschen bleiben wird. Mit FYB207 arbeiten wir an einem maßgeschneiderten COVID-19-Medikament, das auch gegen Virusmutationen schützt und damit auch zur Vorsorge gegen zukünftige Coronaviren beitragen soll.“ kommentiert Dr. Carsten Brockmeyer, CEO der Formycon AG.