Aktuelle Pressemitteilungen

25. März 2014

Formycon AG: Starker Partner erhöht Vermarktungspotenzial für erstes Biosimilar-Entwicklungsprojekt

  • Führender osteuropäischer Pharmahersteller Polpharma schließt sich als Joint Venture-Partner an erstes Entwicklungsprojekt an
  • Erhöhtes Vermarktungspotenzial für Formycon’s erstes Biosimilar FYB201 lässt größere Umsatzbeteiligung für Formycon erwarten

München – Die Formycon AG gibt den Einstieg eines weiteren Partners für das erste auslizenzierte Biosimilar-Entwicklungsprojekt bekannt. Neben der Santo Holding GmbH (Andreas und Thomas Strüngmann) ist ab sofort Polpharma, führender osteuropäischer Arzneimittelhersteller, zu gleichen Teilen Lizenzpartner dieses ersten Formycon-Entwicklungsprojekts.

Bereits im Dezember 2013 konnte Formycon das erste Biosimilar-Entwicklungsprojekt vorzeitig und erfolgreich an die Santo auslizenzieren.

Polpharma und Santo haben jetzt ein Joint-Venture für die gemeinsame Entwicklung und Vermarktung von Biosimilars geschlossen. Das Formycon-Biosimilar FYB201 wird in dieses Joint Venture integriert.

„Wir begrüßen den neuen Partner, durch den das Umsatzpotenzial sowie die Marktdurchdringung unseres Biosimilars ganz erheblich vergrößert wird“, so Dr. Nicolas Combé, Vorstand (CFO) der Formycon.

Polpharma ist stark im Vertrieb, führend in Polen und sehr präsent auch in anderen osteuropäischen Ländern. Die Unternehmen der Santo Holding sind in Deutschland, Westeuropa und in den südamerikanischen Ländern gut aufgestellt. Dadurch ergänzen sich beide Gruppen sowohl strategisch als auch geographisch.